Liberale Kulturförderung zwischen Mäzenatentum, Sponsoring und Korporativismus

Max Frenkel22. Economic Conference

Liberale Kulturförderung zwischen Mäzenatentum, Sponsoring und Korporativismus

Max Frenkel, Zuchwil

Was fördert Kulturförderung?

«Die Kultur kann in ihrem weitesten Sinne als die Gesamtheit der einzigartigen geistigen, materiellen, intellektuellen und emotionalen Aspekte angesehen werden, die eine Gesellschaft oder eine soziale Gruppe kennzeichnen. Dies schliesst nicht nur Kunst und Literatur ein, sondern auch Lebensformen, die Grundrechte des Menschen, Wertsysteme, Traditionen und Glaubensrichtungen.» Das ist der Kulturbegriff der Unesco von 1982. Für den Juristen, der ich bin, ist das im ersten wie im zweiten Satz viel zu schwammig und ausufernd formuliert. Aber es ist wohl das, was einerseits von Diplomaten zu erwarten ist, anderseits von Bürokraten, die den eigenen Zuständigkeitsbereich möglichst weit ausdehnen wollen.

Text

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.