Dankbarkeit ist eine Tugend, keine Pflicht

Schulden Kinder ihren Eltern Dankbarkeit? Obwohl die Kinder “ungefragt” zur Welt kämen, entbinde sie das nicht von ihrer moralischen Verantwortung gegenüber ihren Eltern, meint Gerhard Schwarz in seiner NZZ-Kolumne. Dankbarkeit solle man aber als moralische Tugend und nicht als moralische Pflicht ansehen. Eine Gesellschaft, in der die Überzeugung vorherrscht, dass die Kinder ihren Eltern Dankbarkeit als Tugend schulden, sei jeder anderen vorzuziehen.

Lesen Sie die Kolumne hier auf der NZZ-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.