Was ändert sich politisch und ökonomisch nach Corona?

In der NZZ ist ein Artikel unseres Stiftungsrats-Vizepräsidenten Konrad Hummler erschienen, in dem er sich fragt, welche politischen und ökonomischen Lehren wohl aus der Corona-Krise gezogen werden. Hummler zeigt sich skeptisch gegenüber der Annahme, im Gefolge der Pandemie komme es zu einem grundlegenden Umdenken. Es fehlten nämlich schlicht die Anreize, sich risikobewusster zu verhalten. Dadurch, dass die Staaten allen möglichen Akteuren Unsummen von Geld versprochen hätten, sei das Risiko der Wirtschaftsteilnehmer externalisiert worden.

Lesen Sie hier den Artikel von Konrad Hummler auf der Website der NZZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.