Urs Schoettli

Journalist und Publizist, Asien-Experte

Curriculum Vitae:

Urs Schoettli, geboren 1948, studierte an der Universität Basel Philosophie. Von 1978 bis 1991 war er Generalsekretär und später Geschäftsführender Vizepräsident der Liberalen Internationalen in London. Von 1983 bis 1989 war er als Südasienkorrespondent der NZZ in Delhi tätig, und von 1990 bis 1995 war er Repräsentant der deutschen Friedrich-Naumann-Stiftung in Spanien und Portugal. Ebenfalls betätigte er sich von 1993 bis 1995 als ehrenamtlicher Sekretär der Grosseuropakommission. 1996 kehrte er zur «NZZ» zurück und war bis 2012 Korrespondent in Hongkong, Tokio und Peking. Seit 2012 arbeitet er als unabhängiger Publizist und Asienberater.

BEITRÄGE FÜR DIE PROGRESS FOUNDATION

Buchbeiträge:

Der Liberalismus – eine zeitlose Idee (Olzog Verlag GmbH)
Stadtstaat – Utopie oder realistisches Modell? (NZZ Verlag)
Vertrauen – Anker einer freiheitlichen Ordnung (NZZ Verlag)
Europe, Switzerland and the Future of Freedom (IBL Libri)
Kleinstaat Schweiz – Auslauf- oder Erfolgsmodell? (NZZ Libro)