Der Liberalismus – eine zeitlose Idee

Nationale, europäische und globale Perspektiven (2011)


Den Autoren ist der Gedanke gemeinsam, dass nur durch eine Wiederbesinnung auf die Grundlagen des Liberalismus – Eigentum, Nichtzentralisation, Wettbewerb, Subsidiarität und vor allem Freiheit – der neuerliche Ansturm des Kollektivismus, Etatismus und Fundamentalismus abgewehrt werden kann. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Schweiz, einem historischen Zentrum freiheitlichen, bürgerlichen Denkens in Europa. In anderen Beiträgen richtet sich der Blick auf den grassierenden “Europäismus” mit seinem Hang zu Superstrukturen, darüber hinaus werden auch die globalen Aspekte des Liberalismus thematisiert – somit spiegelt dieses Buch die ursprüngliche Botschaft des Liberalismus in vielen Facetten wider.

Herausgeber:
Gerd Habermann
Marcel Studer

Weitere Autoren:

Verlag: Olzog Verlag GmbH
Erscheinungsjahr: 2011
Preis: CHF 80.00
ISBN: 978-3-7892-8221-8

AUGEGRIFFEN

Liberalismus und EU (März 2018)