De | En

Aufgegriffen:

Inseln des Vertrauens im Meer des Misstrauens

April 2021

Einige staatliche und private Akteure wie Gesundheitsbehörden oder Impfstoffproduzenten stehen aufgrund der Corona-Pandemie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Von besonderer Wichtigkeit ist, dass diese Akteure bei der Bevölkerung Vertrauen geniessen. Guy Kirsch hat vor einigen Jahren für unser Buch „Vertrauen – Anker einer freiheitlichen Ordnung“ einen Aufsatz geschrieben, der angesichts beschränkter sozialer Kontakte und des Ringens um eine vertrauenswürdige Coronapolitik eine neue und ausserordentliche Aktualität erhält.

mehr

News:

Bildungsangebote des AIER

April 2021

Das American Institute of Economic Research (AIER), die US-amerikanische Schwesterorganisation der Progress Foundation, hält für das Jahr 2021 verschiedene attraktive Bildungsangebote bereit: Internships bieten interessierten Leuten die Möglichkeit, in diversen Bereichen an spannenden Projekten teilzunehmen. Ausserdem werden Visiting Research Fellowships angeboten für Personen, die im akademischen Betrieb forschen und arbeiten möchten.

mehr

Unser neues Buch:

"Reden und reden lassen“

24.09.2020 

Ganz neu und höchst aktuell: Unser neues Buch ist bei NZZ Libro erschienen. Das neue Buch der Progress Foundation, herausgegeben von Gerhard Schwarz und Stephan Wirz, versammelt verschiedene Texte von namhaften Autorinnen und Autoren, die sich mit Redefreiheit, Meinungsfreiheit und Political Correctness auseinandersetzen. Die freiheitliche und offene Gesellschaft wird von zwei Seiten bedroht, einerseits durch Hatespeech und anderseits durch einen euphemistisch als politische Korrektheit bezeichneten Sprach- und Meinungsterror. Die Beiträge in unserem Buch anaylsieren diese Gefährdungen und setzen auf Höflichkeit und Respekt, um der Verrohung der Gesprächskultur zu begegnen.

mehr

Aufgegriffen:

Pensionskassen-Versicherte haben kaum Einfluss

März 2021

Gerhard Schwarz, Präsident der Progress Foundation, bricht in einer NZZ-Kolumne eine Lanze für die Pensionskassen-Versicherten. Diese gehörten „zu den rechtlosesten Subjekten im Kapitalismus“. Schwarz stellt einen Vergleich zu den Aktiengesellschaften an, in denen die Aktionäre zwei Möglichkeiten der Unmutsäusserung hätten. Den Pensionskassen-Versicherten fehlten diese Möglichkeiten; sie seien in ihren Pensionskassen gefangen. Eine freie Wahl der Pensionskasse und bessere Möglichkeiten zum Widerspruch für die Versicherten seien dringend benötigte Schritte.

mehr

Eine liberale Idee

Fortschritt und Freiheit sind eng miteinander verknüpft. Ohne Freiheit des Forschens und Suchens gibt es keine wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovation. Freiheit führt zu Offenheit, Wandel und Fortschritt.

In diesem Bewusstsein will die Progress Foundation zur Weiterentwicklung und Verbreitung freiheitlicher Ideen beitragen. Sie unterstützt die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Entwicklung der Zivilisation mit dem Ziel, die sich förderlich bzw. hemmend auswirkenden Umstände zu ermitteln und die gewonnenen Erkenntnisse der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Die Progress Foundation führt dazu unter anderem Seminare und Kongresse durch und gibt Publikationen heraus. Für beides zieht sie qualifizierte Wissenschafter bei.

Die Progress Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung nach schweizerischem Recht und politisch, wirtschaftlich und ideologisch unabhängig.