Mut zur Utopie

Der „Schweizer Monat“ hat kürzlich eine 100-Jahre-Jubiläumsausgabe publiziert. Darin würdigt Gerhard Schwarz, Präsident der Progress Foundation, einen wegweisenden Aufsatz von Friedrich August von Hayek, der 1949 in den Schweizer Monatsheften erstmals auf Deutsch erschienen ist. In ihm legt Hayek dar, warum aus seiner Sicht die Intellektuellen oft mit sozialistischem Gedankengut liebäugeln und warum der Liberalismus keine vergleichbare Anziehungskraft auf sie entwickelt. Gerhard Schwarz nimmt Hayeks Forderung nach mehr Mut zu einer liberalen Utopie auf; er hält sie auch heute für nötig und zukunftsweisend.

Den Text finden Sie hier als PDF-Dokument:

Mut zur Utopie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.